Skip to main content

Das QS-Prüfzeichen steht für QS. Ihr Prüfsystem für Lebensmittel

Die Stufen im Kreis stellen die stufenübergreifende Prozess- und Herkunftssicherung dar, der Pfeil steht für die Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel: Qualitätssicherung. Sichere Lebensmittel vom Landwirt bis zur Ladentheke. Das QS-Prüfzeichen macht die stufenübergreifende Qualitätssicherung auf dem Produkt sichtbar, denn nur Lebensmittel, die nach den Anforderungen des QS-Systems hergestellt und vermarktet werden, tragen das QS-Prüfzeichen. 

Sicher vom Bauernhof auf den Teller

Das QS-System für Qualität und Sicherheit hat die Aufgabe, eine stufenübergreifende Überwachung in der Herstellung von Lebensmitteln zu schaffen, die vom Landwirt bis zum Teller reicht. Dazu gehören neben den Landwirten auch Futtermittelhersteller, Schlachtbetriebe, Verarbeitungsbetriebe und der Lebensmitteleinzelhandel. Das System basiert auf einer freiwilligen Selbstkontrolle, für die Leitfäden zur Verfügung gestellt werden.

Das Zertifizierungssystem REDcert

REDcert wurde am 26. Februar 2010 von führenden Verbänden und Organisationen der deutschen Agrar- und Biokraftstoffwirtschaft gegründet und am 20. Juli 2010 als Zertifizierungssystem gemäß den Biomasse-Nachhaltigkeitsverordnungen (BioSt-NachV und Biokraft-NachV) von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) endgültig zugelassen. Das Zertifizierungssystem ist auf allen beteiligten Stufen anwendbar - beginnend mit der Rohstoffproduktion und erfassung über die Verarbeitung in den Ölmühlen sowie die Herstellung von Biokraft- und Biobrennstoffen. Die Tätigkeitsschwerpunkte von REDcert zur Umsetzung der Biomasse- nachhaltigkeitsverordnungen liegen zunächst in Deutschland und Europa. Des Weiteren wurde bereits ein Antrag auf Anerkennung des REDcert-Systems bei der Europäischen Kommission eingereicht.

Nachhaltige Erzeugung - Biokraft-/BioSt-NachV

Die europäische Richtlinie 2009/28/EG zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen legt klare Nachhaltigkeitskriterien für Biokraftstoffe und flüssige Biomasse fest. Zwei Verordnungen setzen diese Richtlinie nun auch in deutsches Recht um: die Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung (Biokraft-NachV) und die Biomassestrom-Nachhaltigkeitsverordnung (BioSt-NachV). Mit dem DEKRA Zertifikat „Biokraftstoff / Biomassestrom“ weisen Sie nach, dass Ihre Erzeugnisse die gesetzlichen Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit von A bis Z erfüllen.

Höchste Qualität zu fairen Preisen

Hervorgegangen aus einer der ersten Bio-Kontrollstellen in Deutschland besitzt ABCERT langjährige Erfahrung und Kompetenz bei der Zertifizierung für den ökologischen Landbau. Hier überprüft ABCERT die Einhaltung der gesetzlichen und privatrechtlichen Standards bei der Erzeugung und Verarbeitung ökologischer Futter- und Lebensmittel sowie deren Handel und Import.

ABCERT bietet ihren Kunden Unterstützung bei weiteren privatrechtlichen Zertifizierungsverfahren, z.B. GlobalGAP, QS und QS-GAP sowie Zertifizierungen nach gesetzlichen Standards, z.B. für Rindfleischetikettierung, geschützte geografische Angaben (g.g.A.) und geschützte Ursprungsbezeichnungen (g.U.). Prüf- und Zertifizierungsverfahren im Bereich Holz und Klimaschutz runden unser Leistungsangebot ab.